Ruine Falkenburg

Hoch über Berlebeck, 20 Gehminuten vom Landhaus Hirschsprung entfernt, thront die Ruine der Falkenburg. Seit 2005 ergräbt ein Team des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und des Lippischen Landesmuseums die mehr als 800 Jahre alte Burganlage. Zur Überraschung auch der Experten, haben die Grabungen nicht nur eine der größten Höhenburgen in NRW zutage gefördert. Die Archäologen fanden  auch außergewöhnliche Funde von einer mittelalterlichen Schachfigur über „Wolfsangeln“ bis zur seltenen Raqqa-Keramik aus dem Nahen Osten. Die Funde sind heute im Lippischen Landesmuseum ausgestellt.

Die Burg selbst gilt als lippische Landesburg. Von dort aus bauten die Edelherrn zu Lippe ihre Herrschaft über das Territorium nördlich des Teutoburger Waldes auf. Im Gegensatz zu anderen lippischen Burgen, ist die Falkenburg niemals erobert worden.

Die Burgruine ist heute eine archäologische Grabungsstätte. Sie kann im Rahmen organisierter Führungen des Vereins „Die Falkenburg“ besichtigt werden.

Falkenburg
Wandern auf dem Hermannsweg
Jetzt buchen